2010 in Norwegen
 
Deutlich zu lange ist es her.

Auf der Fähre: weit entfernt erscheint im Dunkeln ein Streifen am Horizont. Die Sonne strahlt noch immer, obwohl wir auf Mitternacht zu fahren: Punkt 0 Uhr queren wir die Schären von Norwegen: endlich angekommen, fühle ich. Trotz der vielen bereits gefahrenen Kilometer kann ich Kraft schöpfen: ich werde auf der Rv9 bis Evje fahren, aber das ist kein Problem, es sind nur noch 60km bis zur ersten Nacht.
So fuhr ich bis zum Zeltplatz Kilefjord Camping und checkte dort wie fast schon üblich mit einem kleinen Zettel mitten in der Nacht ein: wir bauten nur unser kleines Zelt auf, wir wollten nur noch schlafen.

Aber ich brauchte einige Zeit, bis ich schlafen konnte ... und selbst jetzt, Monate ... danach, frage ich mich, warum das alles so ist. Ich war jetzt 7 Jahre nacheinander in Norwegen: nach dieser Zeit lernt man ein Land kennen. Und in meinem Fall ... lieben.

"Bre" heißt Gletscher, "is" bedeutet Eis ... und davon haben wir in diesem Urlaub viel erlebt. Es waren anspruchsvolle Momente, aber diese prägten unvergesslich intensiv: lest dann mal selbst.

Tag 1: Evje nach Røldal
Tag 2: Røldal nach Vassenden
Tag 3: Vassenden ins Oldendal
Tag 12: Oldendal nach Lom
Tag 15: Lom nach Odda
Tag 18: Odda zum Reiårsfossen
Tag 19: Reiårsfossen nach Kristiansand
Tag 21: nach Dänemark

to main site



You're visitor 672.191 of my sites. This site was visited 3.905 times since 1. may 2006.
Last changes: 29. April 2012, 13:12:57.