Tag 4: Løkken
 
Heute ging es an den Strand von Løkken: es hatte wieder etwas geschneit und es wurde deutlich kälter. Der Strand war gefroren und das Auto hinterliess deutliche Spuren bei der Fahrt über den gerade zugefrorenen Strand - dafür war der Strand glatt wie ein Spiegel und man konnte prima dem Strand entlang düsen ...
Irgendwann fanden wir ein gutes Plätzchen zum Buddeln ... und zum Lenkdrachenfliegen. Der Strand war so zugefroren, dass nicht mal der Bodenanker in den Sand zu drehen ging: ich brauchte also Starthilfe. Aber mein Tricktail flog ...
Das ist die "Blokhus Sømærke", die Blokhus Seemarke, die schon im 2. Weltkrieg eine Rolle spielte: die Deutschen bauten damals die Marke ab, um die Strandabschnitte nicht erkennbar zu machen. Viel später - 2006 - wurde die Seemarke wieder neu aufgebaut.
In der Nähe von Blokhus kann man nicht nur prima geocachen, einfach spazieren gehen ist hier ebenso möglich - früher dachte ich, in Dänemark gibt es kaum Wald, aber das stimmt überhaupt nicht, gerade strandnah gibt es überall gewaldeten "Klit" - Dünen.
Abends brannte dann unser Kamin wieder: erst in den Pool, dann hierher ... das passt alles nur zum Winterurlaub in Dänemark.

zum 3. Tag: Hirtshals, Tornby und Nr. Lyngby
zum 5. Tag: Hirtshals und Nørlev

zur Übersicht Dänemark 2009

to main site



You're visitor 675.650 of my sites. This site was visited 4.005 times since 1. may 2006.
Last changes: 01. April 2010, 23:11:46.