Tag 20: die Schären bei Kristiansand
 
Schon tags zuvor telefonierten wir mit unserem Bekannten Wolfgang vom Skottevik Feriesenter: er vermietet kleine Motorboote, letztes Jahr waren wir auch schon mal hier - damals aber mit ziemlichen Wellen.
Wir starteten in der Bucht vestre Seiviga und heute war die See glatt und ruhig: der Ramsøysund, Årholmen und Klovholmen sollten erkundet werden.
Wir tuckerten mit unserer kleinen Nußschale zwischen den Inselgruppen und immer wieder sahen wir Brutstätten von Vögeln - die Inseln waren gesperrt.
Kleine Leuchttürme markierten enge Stellen, aber mit unserem kleinen Boot war das kein Problem.
Wir fuhren einige Stunden hin und her und beobachteten einfach die Natur bei den Schären.
Und natürlich mußte Junior auch mal Vollgas geben ...
Kleine Inseln mit Leuchttürmen luden zum Halten ein, wir blieben aber im Boot.
Quallen gab es auch, wenn auch eher selten.
Und sogar Schaafe sichteten wir auf den Inselgruppen ... wie die wohl dorthin gekommen sind ...

Nach einigen Stunden auf den Schären fuhren wir zurück zum Skottevik Feriesenter und brachten das Boot zurück: es war unser letzter Tag in Norwegen, wir fuhren zum Zeltplatz.
Und natürlich mußte hier noch auf einen Baum geklettert werden ... mit Seilsteigklemme. Abends saßen wir noch lange vor dem Zelt, ehe wir einpackten: morgen würde der Wecker wieder zeitig klingeln, wir mußten auf die Fähre der Colorline zurück nach Dänemark.
Ein bissel kreuz und quer ging es schon ... aber die See war ruhig und wir konnten mit unserer Nußschale prima fahren: es hat richtig Spaß gemacht!
Laut GPS fuhren wir 31km in 4¾ Stunden mit dem Boot: ab und an scheinbar auch unter dem Wasser ... mit einer Tauchtiefe von -20 Metern;-).

zum 19. Tag: vom Reiårsfossen nach Kristiansand
zum 21. Tag: zurück nach Dänemark

zur Übersicht Norwegen 2010 / Details der Reise 2010

to main site



You're visitor 675.984 of my sites. This site was visited 3.893 times since 1. may 2006.
Last changes: 16. January 2011, 15:11:48.