Tag 11: zurück nach Kristiansand und Dänemark
 
Am letzten Tag ging alles wieder ziemlich schnell: mußten zur Fähre pünktlich sein, also ging es zeitig am Morgen los: Richtung Kristiansand. Ja, schweren Herzens verliessen wir Norwegen ...
... aber einen kleinen Abstecher zur Batterie Vara unternahmen wir noch: von hier und von Hanstholm/DK aus wollte man damals den Zugang zur Ostsee kontrollieren. Ich war sehr beeindruckt, dass die gesamte Technik noch funktionierte - einmal im Jahr wird die Kanone dort aus eigener Kraft bewegt. Als ich dort stand und mir das Notstromaggregat ansah, kam ein alter Mann auf mich zu und zeigte mir Fotos eines jungen Soldaten: nach einem kurzem Gespräch war klar, er selbst war als junger norwegischer Mann hier an der Kanone rekrutiert worden.
Insgesamt waren wir dieses Jahr besser vorbereitet als 2004 und es machte sich bezahlt: es klappte alles ziemlich gut im Urlaub, es gab wenig Leerlauf und wenig Stress. Es war erholend und interessant.
Und ein bissel Wehmut hatten wir schon beim Verlassen, und die Fähre ließ sich besonders viel Zeit beim Ablegen ...
Und Norwegen zeigte sich nochmals von der besten Seite: ein wunderschöner Sonnenuntergang ... sollte das eine Einladung fürs nächste Jahr sein?
Aber die Fähre ließ sich nicht beirren: es ging nach Hirtshals, Dänemark. Vor uns lag noch eine Woche angenehmer Sommerurlaub dort ...
Spät abends kamen wir in Hirtshals an, mit unserem Ferienanbieter Sonne und Strand war alles abgestimmt, wir erhielten den Schlüssel zur Ferienwohnung auch nach Mitternacht ohne Probleme noch. Wir fühlten uns in Nordjütland schon fast irgendwie wie zuhause ....

zum 10. Tag: Gewaltmarsch auf den Kjerag

zur Übersicht Norwegen 2005

to main site



You're visitor 676.632 of my sites. This site was visited 4.896 times since 1. may 2006.
Last changes: 01. April 2010, 22:21:31.