Faarup Sommerland
 
Am zeitigen Morgen verschlossen wir aufgeregt unsere Unterkunft: wir fuhren nach Saltum, nach Faarup Sommerland.
Es ist die Grenze zwischen Kind und Erwachsenen, die man dort ständig erlebt: wir waren in der Rævens Hule unterwegs und fühlten uns wie India Jones: das hier war eine drehende Röhre um einen fest stehenden Steg ... das Auge glaubte genau das Gegenteil;-).
Und natürlich waren wir wieder auf Schatzjagd unterwegs, quer durch den ganzen Park: ist ein guter Verdauungsspaziergang nach der freien Pizza im Restaurant Loen ...
Raften waren wir auch: die Fahrt durch den übergroßen Totenschädel beginnt.
Speedbootfahren, aber ganz anders als in den Schären bei Kristiansand: hier dreht man kurze und schnelle Runden. Wir waren ja geübt ...

Der Faarup Sommerland Park ist wunderschön: familienfreundlich und trotzdem aufregend. Wir sind gerne wieder dort im Park ... im nächsten Dänemark-Urlaub!
Vom Campingplatz gamle Klitgård könnte man sogar bei gutem Wetter über den Strand bis Saltum fahren, wir fuhren die 55.
Gut 24km ist Saltum entfernt, wahrscheinlich lief das GPS schon vor der Abfahrt ....

zum 1. Tag: Rubjerg Knude Fyr
zum 3. Tag: Nørre Lyngby Strand

zur Übersicht Dänemark 2010

gå til hovedsiden



Du er nummer 668.673 som besøker sidene mine. Denne siden ble besøkt 3.916 ganger siden 1. Mai 2006.
Sist oppdatert: 11. november 2012, kl. 12:16:43.