Tag 19: vom Reiårsfossen nach Kristiansand
 
Im Setesdal zogen dichte Wolken auf, aber ob es nun heute regnete oder nicht, war wahrscheinlich egal ... wir wollten raften gehen:-).
Also wurde das nasse Zelt in der Dachbox verstaut, wir fuhren in Richtung Evje.
Und stoppten kurz vor Evje bei TrollAktiv, die auf der Otra durch die Syrtveitfossane raften.
Nach einiger Wartezeit ging es aber los: wir erhielten Neoprenanzüge, Schuhe, Helme ... und die Autos wurden auch bereitgestellt.
Ob mich der Regen noch gestört hatte?
Nein, beim Raften gab es keine Fotos. Wir fuhren nach der Tour nochmals zur Streckenmitte zurück.

Aber die Tour ... die war heftig. Unser Boot fuhr zuerst und ... stoppte nicht am geplanten Platz, es ging mit einem Rutsch komplett durch die Schnellen abwärts. Mein Junior verschwand unter dem Boot und dem Guide war es auch nicht einerlei.

Aber alle wurde sicher zurück ans Land gebracht ...
... nachdem wir mehrfach mit dem Boot in die Strömung eintauchten. Und der Sprung vom hohen Fels gehörte als kleine Mutprobe mit dazu ... aber im Neoprenanzug verschwindet man nicht so ohne weiteres unter Wasser.
Die Otra mit ihren gut 18 Grad war optimal zum Raften: es war nicht zu kalt, aber dafür gab es eine absolute Strömung: die Tour kann ich nur empfehlen!

Wir fuhren am Abend weiter bis nach Kristiansand, checkten dort auf dem Campingplatz Hamresanden ein.
Ziemlich direkt nach Süden fuhren wir auf dem Rv9 nach Kristiansand.
Die Strecke ist mit 140km eigentlich kurz, aber warum zeigte das GPS hier mehr als 7½ Fahrstunden an?

zum 18. Tag: von Odda zum Reiårsfossen
zum 20. Tag: die Schären bei Kristiansand

zur Übersicht Norwegen 2010 / Details der Reise 2010

to main site



You're visitor 668.362 of my sites. This site was visited 3.665 times since 1. may 2006.
Last changes: 11. November 2012, 12:16:45.